Pressemitteilungen 2017

Die CDU im Saarland hat aus Sicht des Bundesvorsitzenden der Senioren-Union, Prof. Otto Wulff, bei der Landtagswahl am vergangenen Sonntag gezeigt, wie man mit einem altenfreundlichen Kurs Wahlen gewinnen kann. „54 Prozent der über 70-Jährigen haben CDU gewählt, weil sich Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer für Sicherheit, gesunde Finanzen und eine erfolgreiche Wirtschaft eingesetzt hat", sagte Wulff am Dienstag in Berlin.

Vor den Landtagswahlen im Mai in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen im Mai forderte Wulff die eigene Parteiführung auf, „die Älteren wieder enger an uns zu binden". An der Saar habe die SPD gerade 30 Prozent der über 60-Jährigen als Wähler gewinnen können, bei der CDU seien dies 48 Prozent gewesen. „Die Angst vor rot-roten Koalitionen ist bei den Senioren besonders ausgeprägt", mahnte Wulff.

Der Senioren-Chef erinnerte daran, dass es der CDU im Saarland gelungen sei, Tausende ehemalige Nichtwähler zu gewinnen, die gefährliche Experimente mit rot-roten Koalitionen aufgrund ihrer Lebenserfahrung strikt ablehnten. Auch dass die rechtsextreme AfD bei den über 70-Jährigen gerade drei Prozent der Stimmen geholt habe, sei ein erfreulicher Beleg für die Abneigung der Senioren gegenüber extremen Parteien.

Fazit: Der CDU Saarland ist es mit Annegret Kramp-Karrenbauer gelungen, die älteren Wähler für sich zu gewinnen.

Berlin, 28.03.2017

Pressemitteilung als PDF