Aktuelles 2017

Der Bundesvorstand der Senioren-Union der CDU Deutschlands fasste auf seiner Sitzung am 10. Oktober 2017 in Berlin den folgenden Beschluss:

Der Bundesvorstand der Senioren-Union setzt voraus, dass die Führung der CDU die Senioren-Union sowohl inhaltlich als auch personell an der Erarbeitung des Koalitionsvertrages beteiligt. Bei der Bundestagswahl 2017 hat sich klar gezeigt, dass Seniorinnen und Senioren das stärkste Wählerpotential für die CDU sind. Bei den über 60-Jährigen haben 40 Prozent für die CDU/CSU gestimmt, ein Plus von mehr als 7 Prozent gegenüber dem Gesamtergebnis.

Über ein Drittel aller Wahlberechtigten war bei der Bundestagswahl über 60 Jahre alt. Da gehört es zur politischen Vernunft und Verantwortung, diese wertvollen Erfahrungen der Seniorinnen und Senioren für die Koalitionsverhandlungen zu nutzen.