Pressemitteilungen 2010

Die Senioren-Union fordert das Bundesfinanzministerium auf, die Verdienste Helmut Kohls um die deutsche und die europäische Einigung durch eine Sonderbriefmarke zu würdigen.

"Nachdem der 23. CDU-Bundesparteitag sich einstimmig für eine solche Briefmarke ausgesprochen hat, gibt es keinen Anlass für weitere Verzögerungen mehr," erklärte der Vorsitzende der Ü60-Generation Otto Wulff.

"Die Ehrung ist überfällig. Es ist peinlich, dass sie nicht längst erfolgte", ergänzte Wulff.Der CDU-Bundesparteitag hatte sich auf Anträge von Senioren-Union und Junge Union am vergangenen Montag einstimmig für die Herausgabe der Sonderbriefmarke ausgesprochen. Die  Vorsitzenden der Senioren-Union und der Jungen Union, Otto Wulff und Philipp Mißfelder, hatten sich im Vorfeld für die Helmut-Kohl-Sonderbriefmarke stark gemacht. Vorausgegangen waren zahlreiche private Initiativen, u.a. auch über die Internet-Plattform "Facebook". Die Argumente gegen eine solche Herausgabe seien immer "kleinkariert und fadenscheinig" gewesen, betonte Wulff: "Wenn argumentiert wurde, lebende Persönlichkeiten kämen für eine solche Ehrung nicht in Frage, konnte dem schon immer entgegengehalten werden, dass ein solcher Präzedenzfall mit der Ehrung des Ehrenbürgers Europas, Jean Monnet, schon längst erfolgt war."

Berlin, 18.11.2010

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!