Pressemitteilungen 2011

Otto Wulff: „Die Reform auf die lange Bank zu schieben, wäre unverantwortlich“

Angesichts der unterschiedlichen Vorstellungen zur Reform der Pflegeversicherung hat sich die Senioren-Union für einen Pflegegipfel ausgesprochen. Prof. Dr. Otto Wulff, Vorsitzender der mit 57.000 Mitgliedern zweitgrößten CDU-Bundesvereinigung, erklärte dazu heute in Berlin:

„Bei aller berechtigten Sorge um die Entwicklungen im Euro-Raum dürfen wir andere drängende Probleme in Deutschland nicht aus den Augen verlieren: Die Zahl der Pflegebedürftigen wird sich nach seriösen Schätzungen von derzeit 2,4 Millionen auf bis zu 3,4 Millionen Menschen innerhalb der nächsten 20 Jahre erhöhen – und es kommen immer mehr Demenzkranke hinzu. Die Reform darf auf keinen Fall auf die lange Bank geschoben werden.“

Wulff: „ Die Bundeskanzlerin sollte die Pflegereform zur Chefsache machen und alle Beteiligten, auch die Träger der Pflege, zu einem Pflegegipfel in das Bundeskanzleramt einladen.“

Berlin, 21.09.2011

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!