Pressemitteilungen 2012

Prof. Wulff nennt ZDF-Bericht über Gewalt durch Pflegepersonal "schockierend"

Angesichts sich häufender Berichte über Gewalt durch Pflegepersonal hat der Vorsitzende der CDU-Senioren-Union (SU), Prof. Otto Wulff, den Einsatz von - so wörtlich - "Pflege-Inspektoren" durch Gewerbeaufsicht, Ordnungsämter und Krankenkassen gefordert. In einer heute in Berlin veröffentlichten Erklärung äußerte sich das CDU-Bundesvorstandsmitglied "schockiert" über einen gestern im ZDF ausgestrahlten Bericht ("heute-Journal") über Missstände in einem Bremer Pflegeheim.

Wulff: "Die mit versteckter Kamera dokumentierten Übergriffe einer Pflegerin sind völlig inakzeptabel. Eine überforderte Pflegerin zieht ihr anvertraute hilflose ältere Menschen an den Haaren - unfassbar! Leider ist zu befürchten, dass dies kein Einzelfall ist. Wenn auch der überwältigende Teil aller Pflegerinnen und Pfleger eine hervorragende und aufopferungsvolle Arbeit leistet, die uneingeschränkte Achtung und Respekt verdient und vor unberechtigten Vorwürfen zu schützen ist, so ist doch jeder fünfte der rund 700.000 Heimbewohner in Deutschland einer Umfrage zufolge schon einmal Opfer von Gewalt durch Pflegepersonal geworden."

Der CDU-Politiker weiter: "Ich mahne dringend strengere Kontrollen durch Ordnungsämter und Gewerbeaufsicht an. Dafür brauchen wir einen offiziellen 'Pflege-Inspektor' vor Ort, der unangemeldete Besuche in Heimen und spontane Befragungen von Insassen durchführt. Allein schon dessen Existenz könnte helfen, würdelose Übergriffe auf Seniorinnen und Senioren in Heimen zu verhindern. Personal, das den Anforderungen nicht gewachsen ist, hat in Pflegeeinrichtungen nichts zu suchen. Ich erneuere in diesem Zusammenhang meinen Vorschlag, ein offizielles Gütesiegel der Krankenkassen für Pflegeheime einzuführen."

Berlin, 15.11.2012

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!