Pressemitteilungen 2012

Im Hinblick auf den Festakt der Konrad-Adenauer-Stiftung zu Ehren Helmut Kohls am 27. September 2012 und die Ausgabe einer Sonderbriefmarke für den Bundeskanzler a.D. am 11. Oktober 2012, erklärt der Bundesvorsitzende der Senioren-Union der CDU Deutschlands Prof. Dr. Otto Wulff:

„Ehre wem Ehre gebührt: Mit der Ausgabe einer Sonderbriefmarke am 11. Oktober 2012 würdigt die Bundesrepublik Deutschland die herausragende politische Lebensleistung von Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl. Die Auszeichnung des „Kanzlers der deutschen Einheit“, der aufgrund seiner Verdienste um die europäische Integration auch „Ehrenbürger Europas“ ist, geht auf Initiative der Senioren-Union und der Jungen Union der CDU Deutschlands aus dem Jahr 2010 zurück. Beide Vereinigungen stellten einen entsprechenden Antrag an den 23. Bundesparteitag der CDU in Karlsruhe, der seinerzeit in einem Parteitagsbeschluss mündete.

Vor diesem Hintergrund freuen wir uns als seniorenpolitische Vereinigung der CDU sehr darüber, dass unser Anliegen jetzt Realität wird und wir gemeinsam mit der Jungen Union dazu beitragen konnten, dass Helmut Kohl – einer der bedeutendsten deutschen Politiker der Nachkriegszeit und einer der größten Staatsmänner des 20. Jahrhunderts – nun in besonderer Art und Weise für seine außergewöhnlichen Verdienste gewürdigt wird.

Fast auf den Tag genau ist es 30 Jahre her, dass Helmut Kohl vom Deutschen Bundestag zum Bundeskanzler gewählt worden ist. Bei seiner Wahl am 1. Oktober 1982 war ich als CDU-Bundestagsabgeordneter dabei, als die große Ära Kohl eingeläutet wurde. Seine Ehrung ist auch ein wichtiges pro-europäisches Signal der CDU an alle Bürgerinnen und Bürger unseres Landes. Denn trotz Wirtschaftskrise und gestiegener Europa-Skepsis brauchen wir in Zukunft mehr Europa, und nicht weniger. Die CDU ist und bleibt dabei die Europapartei in Deutschland. Dafür steht vor allem – heute wie damals – Helmut Kohl. Seine Vision von „einem Haus Deutschland, das unter einem europäischen Dach gebaut werden und Ziel deutscher Politik sein muss“, ist heute zentrales Leitmotiv christdemokratischer Europapolitik. Es erinnert vor allem daran, dass Europa in erster Linie kein ökonomisches, sondern ein politisches Projekt ist.“

Berlin, 26.09.2012

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!