Pressemitteilungen 2012

Prof. Wulff: "Staatlicher Zuschuss ist eine gute Investition in den Generationen-Vertrag"

Die Senioren-Union hat die heute vom Bundeskabinett beschlossene Einführung einer privaten Pflege-Zusatzversicherung nach dem Vorbild der Riester-Rente begrüßt. Die private, staatlich geförderte Pflege-Vorsorge sei ein "wichtiger Schritt zur Entlastung der Pflegeversicherung und zur Steigerung der Qualität in der Pflege", betonte der Vorsitzende der zweitgrößten CDU-Bundesvereinigung, Prof. Otto Wulff, heute in Berlin. "Wir dürfen die Belastung durch die steigenden Pflegekosten nicht ungebremst auf nachfolgende Generationen abwälzen", warnte der CDU-Politiker. Die fünf Euro, die künftig jeder beim Abschluss einer privaten Pflege-Zusatzversicherung als Zuschuss vom Staat bekomme, seien eine "gute Investition in den Generationen-Vertrag". Zugleich bekräftigte der Chef der Senioren-Union seine Forderung nach einem bundesweit einheitlichen Gütesiegel für Pflege-Heime, "damit die schwarzen Schafe aus dem Verkehr gezogen werden."

Berlin, 06.06.2012

 

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!